AXEL GUHSE

Axel Guhse · Gesundheitstipp der Woche

Was tun beim Karpaltunnelsyndrom?

Gesundheitstipp der Woche - 12.01.2019 - Was tun beim Karpaltunnelsyndrom? Gesundheitstipp der Woche - 12.01.2019 - Was tun beim Karpaltunnelsyndrom?27.01.2019

Muss es gleich die Operation sein? Nein, in vielen Fällen tun es auch gute Physiotherapie und Osteopathie. Ein wichtiger Nerv verläuft durch den Karpaltunnel, der Medianusnerv. Wird es ihm zu eng dort, beginnt er zu schmerzen - vor allem in Hand und Unterarm. Auch Kribbeln und Taubheitsgefühle der Finger können sich einstellen. Eine ärztliche Untersuchung gibt Aufschluss darüber, ob die Beschwerden wirklich vom Nerven kommen oder andere Ursachen haben. Die Operation gilt als ein leichter Eingriff mit guten Ergebnissen. Aber nicht jeder möchte die OP. Bevor zum Messer gegriffen wird, sollten Physiotherapie und Osteopathie erwogen werden. So manche Schmerzen im Karpaltunnel legen sich, wenn die Faszien des Armes gedehnt und gelockert werden. Denn der Nerv nimmt einen weiten Weg von der Halswirbelsäule über den Schultergürtel und den Arm entlang bis zur Hand. Da kann es weitere Engpässe geben, die den Nerven beeinträchtigen. Der gesamte Nervenverlauf muss also gründlich untersucht und bei Bedarf behandelt werden. Nicht selten gelingt es mir auf diese Weise dem Nerven so viel Erleichterung zu verschaffen, dass die Beschwerden verschwinden.
Wenn Sie Fragen dazu haben oder weitere Tipps möchten, rufen Sie mich gern an.

Ihr Axel Guhse

Meine Gesundheitstipps der Woche finden Sie hier auf meiner Homepage bei Google und Facebook.

33 Rezensionen
Axel Guhse
5,00 von 5 Sternen
★★★★★

Powered by Star Pool
☎ 04181-1377196