AXEL GUHSE

Axel Guhse · Gesundheitstipp der Woche

Was tun bei Schienbeinschmerzen?

Gesundheitstipp der Woche - 23.12.2018 - Was tun bei Schienbeinschmerzen? Gesundheitstipp der Woche - 23.12.2018 - Was tun bei Schienbeinschmerzen?

Gehäuft treten sie bei Sportlern, insbesondere Läufern auf - unangenehme Schmerzen im Schienbein. Meist liegt die Ursache in verkürzten Muskeln und Faszien der Wade. Vor allem die tiefe Wadenmuskulatur, direkt hinter dem Schienbein gelegen, kann da äußerst schmerzhaft verspannt sein. Sie ist für die Finger tastbar unmittelbar hinter der Schienbeinkante - siehe Foto. Fehlstellungen der Fußwurzelknochen können hierbei eine Rolle spielen, zum Beispiel bei einem Senkfuß. In der Landungsphase des Fußes beim Gehen oder Laufen senkt sich das Fußgewölbe natürlicherweise ab, zur Stoßdämpfung. Bei einem Senkfuß ist die stoßdämpfende Absenkung oft zu groß, das führt zur Überlastung der beteiligten Muskeln direkt hinter dem Schienbein. Andere Beschwerden, die sich in diesem Zusammenhang entwickeln können, sind die Schmerzen der Achillessehne (Achillodynie) und der Fersensporn. Die Frage von Einlagen sollten Sie mit Ihrem Orthopäden besprechen. Die verspannten und verkürzten Muskeln und Faszien können in der Regel hervorragend mit Physiotherapie und Osteopathie behandelt werden. Dies kann nachhaltig zur Linderung oder sogar Beseitigung der Beschwerden führen. Geeignete Übungen zur Pflege der tiefen Wadenmuskeln sind ein Muss für jeden Sportler.
Wenn Sie Fragen dazu haben oder weitere Tipps möchten, rufen Sie mich gern an.

Ihr Axel Guhse

Meine Gesundheitstipps der Woche finden Sie hier auf meiner Homepage bei Google und Facebook.

☎ 04181-1377196